Mit Yoga ins Wochenende!

Ihr wollt mehr Sport treiben? Endlich mit Yoga beginnen? Damit ihr als Buch-Liebhaber die richtige Motivation zum Starten bekommt, könnt ihr bei uns das entsprechende Material ausleihen, um die unten stehenden Yoga-Übungen nachzumachen. Ein Cartoon von Harold’s Planet:

© haroldsplanet.com

Advertisements

Claudia Pietschmann: Cloud

Emmas Welt ist vor kurzem in tausend Scherben zerbrochen: Ihr kleiner Bruder ist mit gerade acht Jahren tödlich verunglückt. Seit diesem Unfall ist alles anders, die Familie ist in ein sogenanntes SmartHome gezogen und zudem wollen sich ihre Eltern für einige Zeit trennen…

Trost findet Emma auf einer Trauerseite von Facebook, insbesondere bei Paul, einem Jungen, den sie über diese Seite kennengelernt hat und seitdem mit ihm chattet. Und langsam beginnt Emma, sich in Paul zu verlieben, doch sie weiß von ihm lediglich, dass er in Schottland lebt, ursprünglich aus Kalifornien stammt und seine Mutter vor Jahren verloren hat. Emmas Vorschläge, sich zu treffen, ignoriert Paul immer wieder. Deshalb beschließt Emma, Paul mit einem Besuch zu überraschen. Gemeinsam mit Matt, ihrem ältesten Freund, fährt Emma nach Schottland. Allerdings endet dieser Trip anders als ursprünglich gedacht…

Ein packendes wie erschreckendes Szenario über Datenmissbrauch, moderne Technologie und Manipulation. Ein fesselnder, origineller Jugendroman, dem man viele Leser wünscht!

DVD-Tipp: Raum – Liebe kennt keine Grenzen

Ein emotionaler, bewegender Film, der noch lange nachhallt – nicht zuletzt dank der unter die Haut gehenden schauspielerischen Leistungen der beiden Hauptdarsteller!

Zum Inhalt: Der aufgeweckte kleine Jack (Jacob Tremblay) wird wie andere Jungen seines Alters von seiner fürsorglichen Mutter (Brie Larson) geliebt und behütet. Ma wendet viel Zeit für den Fünfjährigen auf, liest ihm vor, spielt mit ihm und verbringt nahezu jeden Augenblick ihres Lebens mit ihrem Sohn. Doch ihr bleibt auch kaum etwas anderes übrig, da das Leben der Familie alles andere als normal ist: Denn die beiden sind in einer winzig kleinen, fensterlosen Hütte eingesperrt. Ma hat ihre Phantasie spielen lassen, um Jack die Wahrheit, dass sie von der Außenwelt abgeschnitten sind, zu verheimlichen und will ihrem Kind um jeden Preis ein erfülltes Leben ermöglichen. Doch irgendwann wird Jack neugierig und die Erklärungen werden brüchig. Gemeinsam beschließen Mutter und Sohn zu fliehen. Doch draußen wartet auf sie etwas ebenso Unbekanntes wie Furchteinflößendes: die reale Welt. (Quelle: http://www.filmstarts.de)

Bee/Hindley: Der beste Letzte

Albert hat einen besten Freund: Sidney, ein Monster. Und Albert findet, dass Sidney das beste Monster ist – was er auch beweisen möchte. Denn Sidney wird am Wettbewerb „Das beste Monster der Welt!“ teilnehmen!

Fünf Kategorien sollen das beste Monster ermitteln: Haarigste Warzen, höchstes Schweben, meiste Flöhe, stinkigster Pups und heissester Atem. Albert und Sidney stellen sich frohen Mutes diesen Kategorien, doch Sidney ist irgendwie ein etwas untypisches Monster… Er nimmt gerne jeden zweiten Tag ein Schaumbad, er hat Höhenangst, beherbergt lediglich zwei (Urlaubs-)Flöhe, drückt nur zuckersüße Wölkchen heraus und sein Atem ist irgendwie nicht gerade heiß. Trotzdem werden Sidney und Albert am Ende des Wettbewerbes aufgerufen, da sie einen neuen Rekord aufgestellt haben…

Eine köstliche, witzige Bilderbuchgeschichte von William Bee mit zauberhaften Illustrationen von Kate Hindley über typische und untypische Monster, und darüber, dass Gewinnen nicht alles ist.

Onleihe-Tipp: Meredith Russo – Als ich Amanda wurde

Amanda möchte endlich ein neues Leben beginnen, und so zieht die 18jährige zu ihrem Vater nach Tennessee, um dort die Schule zu beenden. Zu viel ist in ihrem alten Wohnort passiert – als sie noch Andrew war…

Schon immer hat sich Andrew als Mädchen gefühlt, sein sehnlichster Wunsch war die Geschlechtsumwandlung. Doch erst ein durch Mobbing verursachter Suizidversuch sorgt dafür, dass die nötige Hormonbehandlung und die daran anschließenden Operationen durchgeführt werden. Nun soll Amanda ein neues Leben starten, doch das geht nicht mehr in ihrer Heimatstadt bei ihrer Mutter, weshalb sie zu ihrem Vater zieht. Einem Vater, der Jahre zuvor die Familie verlassen hatte, da er mit dem Wunsch seines Kindes nicht zurecht kam.

In Lambertville startet Amanda völlig neu, hier lernt sie auch endlich andere Mädchen kennen, die sie so akzeptieren, wie sie mittlerweile ist: ein junges, attraktives Mädchen. Und hier lernt sie auch Grant kennen, einen Jungen, in den sie sich schon recht bald verliebt. Doch obwohl sie mittlerweile innerlich wie äußerlich ein Mädchen ist, weiß Amanda nicht, wie sie am besten mit der Situation umgeht. Wie soll sie Grant ihre Vorgeschichte klarmachen? Wann ist der beste Zeitpunkt dafür?

Eine fesselnde Geschichte, die von einer Autorin verfasst wurde, die weiß, wovon sie schreibt. Denn auch Meredith Russo wurde als Junge geboren, fühlte sich aber immer als Mädchen, was sie durch die alles entscheidende Operation dann auch wurde. Ihre Ängste, Zweifel und Hoffnungen fließen zu gleichen Teilen in diesen besonderen Jugendroman, dem man viele Leser wünscht!