Zehn Jahre Buchstart in Hamburg

2007 startete die Hamburger Kulturbehörde gemeinsam mit Seiteneinsteiger e.V. mit dem Projekt Buchstart. Taschen, gefüllt mit Bilderbüchern sowie Tipps und Anregungen für Eltern, werden seitdem kostenlos über die Kinderärzte an alle Hamburger Familien mit einjährigen Kindern verteilt. Rund 18.000 Taschen kommen da pro Jahr zusammen bzw. unter die Leute.

Am Mittwoch hatte der Senat der Hansestadt Hamburg zu einem Jubiläumsempfang für alle Unterstützer von Buchstart in das Hamburger Rathaus gebeten; Kultursenator Dr. Carsten Brosda sprach von einem Vorzeigeprojekt, welches unter der Regie seiner Amtsvorgängerin Karin von Welck seinen Anfang nahm. Kirsten Boie als Schirmherrin von Buchstart schickte per Videobotschaft Grüße und freute sich, dass Buchstart mittlerweile nicht mehr aus Hamburg wegzudenken ist. Zusätzlich hofft sie auf mindestens 50 weitere erfolgreiche Jahre. Weiterhin brachten alle Förderer – vor allem Gruner+Jahr, Budnikowsky, Oetinger, Carlsen – zum Ausdruck, wie wichtig dieses Projekt sei, werden doch dank der 100prozentigen Unterstützung durch die Hamburger Kinderärzte, alle (!) einjährigen Kinder der Hansestadt erreicht!

Nina Kuhn von Seiteneinsteiger e.V. ließ zum Abschluss alle Anwesenden an den vergangenen zehn Jahren von Buchstart teil haben. Mit Bildern und Anekdoten, mit sämtlichen Hochs und Tiefs, und anschließenden Ehrungen, rundete sie diesen Jubiläumsempfang wunderbar ab.

Auch in Lauenburg erhalten seit ca. 8 Jahren die Familien mit einjährigen Kindern die Buchstart-Taschen, wenn sie zur U6 den Kinderarzt aufsuchen. Die Stadt- und Schulbücherei besorgt die Taschen, füllt sie und gibt sie zur weiteren Verteilung an die Kinderärzte.

Zu Besuch in…

… der SLUB. Oder, wie sie offiziell heißt: Sächsische Landesbibliothek – Staats- und Universitätsbibliothek Dresden.

Hierbei handelt es sich um eine der größten wissenschaftlichen Bibliotheken in Deutschland. Rund 5,44 Millionen Bände stehen zur Verfügung, an über 2.300 Arbeitsplätzen kann recherchiert, gearbeitet und gelernt werden. Und das an 7 Tagen in der Woche. Kernstück der SLUB ist der zentrale Lesesaal, in dem man tatsächlich die sprichwörtliche Stecknadel fallen hören kann. Sehenswert ist die sogenannte Bibosphäre, eine Ruhe- und Entspannungszone, in die sich die Studenten zurückziehen können.

Die Stufen eines Lesers!

Ein jeder eifriger Leser kennt dies bestimmt: Bücher entdecken, sich verlieben und damit identifizieren, aber auch den Frust, wenn man mal gar nichts zum Lesen hat bzw. findet. Und dann (Buchhändler und Bibliothekare werden dies bestätigen) dieses unbeschreibliche Gefühl, wenn man anderen Menschen Bücher empfiehlt und diese dann ebenfalls mit dem Buch-Virus infiziert werden.

Grant Snider hat diesen Weg in einem entsprechenden Cartoon festgehalten:

© Grant Snider / Incidental Comics

BoysDay 2017 in unserer Bücherei

Am gestrigen Donnerstag war der bundesweite Zukunftstag – und in unserer Stadt- und Schulbücherei konnten wir drei junge Männer zum BoysDay begrüßen!

Nach einer kurzen Einführungsrunde durften Oliver, Tim und Rouven zum Kennenlernen eine Tablet-Rallye durch die Bücherei und die benachbarte Weingartenschule absolvieren. Daran anschließend überlegten sich die drei Jungs Aufgaben, welche die Grundschulklassen im Mai absolvieren müssen, um ein Buch aus der Aktion „Ich schenk dir eine Geschichte“ für ihre Klassenbücherei zu gewinnen.

Weiter ging es für die drei Jungs nach einer kurzen Mittagspause mit der Überlegung, einen eigenen kleinen Film zu erstellen. Bewaffnet mit Legofiguren und Legosteinen bauten die drei einige Kreationen zusammen und erstellten damit ihren eigenen Stop-Motion-Film.

Hier einige Bilder:

Und hier der Video-Clip:

 

 

Der Schlüsselroman…

Schlüsselroman, der (Wortart: Substantiv, maskulin)
Erklärung laut duden.de: Roman, in dem wirkliche Personen, Zustände und Geschehnisse verschlüsselt dargestellt werden

Ein häufig benutztes Wort, das jedoch eine komplett andere Bedeutung bekommt, wenn man auf die folgende Website schaut: http://www.lockengeloet.com/

Hier wird der Schlüsselroman zum wortwörtlichen Gegenstand. Alte Bücher, versehen mit kleinen Haken, werden zu Schlüsselbrettern umgestaltet. Somit entstehen handgefertigte Unikate, die auf Wunsch auch mit einem Buch aus dem eigenen Bestand hergestellt werden.

Schlüsselroman   Schüsselromane

Alle Fotos: © http://www.lockengeloet.com

Eine weitere Möglichkeit des Upcyclings von Büchern sind Garderoben, wie uns Lockengelöt mit dem folgenden Bild anschaulich erklärt:

Aber nicht nur alte Bücher werden zu echten Hinguckern, auch Schallplatten finden bei ihnen eine neue Aufgabe, sei es als Uhr oder Küchentuchhalter, als Schale, Deckenleuchte oder Eierbecher. Unzählige Möglichkeiten werden hier aufgezeigt, die vielleicht auch als Anregung für eigene Ideen genutzt werden können.

„Such dein Buch“ zu Ostern!

Da die Bücherei über die Osterfeiertage geschlossen hat, wurden von uns kurzerhand rund 70 Bücher in der Lauenburger Altstadt verteilt! Diese Bücher suchen nun ein neues Zuhause; gut verpackt warten sie auf Finder, die sie mit nach Hause nehmen möchten. Kinder- und Jugendromane, Sachbücher und Romane für Erwachsene – für jedes Alter und jeden Geschmack sollte da etwas dabei sein.

Wir wünschen viel Spaß mit den Fundstücken, angenehme Lesestunden und freuen uns natürlich auch über ein kurzes Feedback!

Also, Augen auf beim Stadtrundgang!

Happy Easter, Joyeuses Pâques, Vrolijk Pasen, God påske, Hyvää Pääsiäistä, Buona Pasqua, iFelices Pascuas, Paskalya yortunuz kutlu olsun, Boa Páscoa, Schéin Ouschteren, Kaló pásha, Prospera Pascha sit, Gëzuar Pashkët, Xristos voskrese