Zu Besuch…

… in der Hoeb4U, der Jugendbibliothek der Hamburger Öffentlichen Bücherhallen.

Seit September 2016 am Standort Hühnerposten gelegen, präsentiert sich hier die Hoeb4U auf über 450 m² ihren Nutzern. Sitzplätze laden zum Entspannen ein, es gibt einen Gamingbereich und einen Kreativ-Raum zum Machen und Erleben. Die Mangas, die bereits am alten Standort in den Zeisehallen einen großen Bereich einnahmen, sind hier in ansprechenden Regalen untergebracht. Insgesamt stehen rund 18.000 Freizeitmedien zur Verfügung.

Weiterhin gibt es die Möglichkeit, Musik zu streamen, das Handy sportlich aufzuladen, Tablets zu testen und Onleihe-Medien aus der eBuecherhalle direkt herunterzuladen. Und ganz neu ist die Möglichkeit, sich verschiedene Gegenstände, wie z.B. eine Nähmaschine, ein Strickset oder eine Hängematte, im #Stuff4U auszuleihen. Schaut es euch einfach im Eingangsbereich der Hoeb4U an, dort sind die entsprechenden Sachen hinter Glastüren präsentiert.

Hier einige Eindrücke:

Advertisements

Eintreten und Neues erleben!

Wenn man eine Bücherei betritt, kann das dazu führen, dass man in andere Welten eintaucht. Jedes Buch, jedes Hörbuch, jeder Film entführt – zumindest für kurze Zeit – in eine andere Realität. Genauso kann man aber auch vor Ort kreativ werden, Freunde treffen, Entdeckungen machen, Sachen ausprobieren und vieles mehr. Büchereien sind so vielfältig. Kommt vorbei und erlebt es selbst.

Die Kanadierin Sylvia Duckworth hat hierzu ein wunderbares Bild gezeichnet (auch wenn es sich sicherlich auf eine Schule bezieht, so trifft es genauso gut auf eine Bücherei zu!):

© Sylvia Duckworth

Bücher-Domino

Wenn jemand perfekt ausgestattet für Bücher-Dominos ist, dann sind das natürlich die Bibliotheken. Hier gibt es nicht nur das passende Material, sondern auch die besten Wege zwischen den Regalen, um ein ausreichend langes Domino aufzubauen. Die Wellington City Libraries in Neuseeland haben in 2013 ein großartiges Bücher-Domino aufgebaut und deren Verlauf entsprechend veröffentlicht. Hier der Beitrag:

Bücher-Recycling: Blumentopf

Wer schon immer mal ein Buch als Blumentopf für seine Pflanzen nutzen wollte, der kann jetzt voll durchstarten. Mit ein wenig Leim, Heißkleber, Draht und einem Topfbohrer lässt sich das Ganze umsetzen.

Buch-BlumentopfUnd für die genaue Umsetzung folgt hier noch ein Video, erstellt von Curbly.com:

Wem jetzt noch die passenden Bücher für dieses Vorhaben fehlen, der kann sich gerne an unserem Flohmarktregal bedienen. Für wenig Geld gibt es hier das passende Werk!