Freedman/Hindley: Anton und Stups

anton_und_stupsSeitdem Anton vom Land in die große Stadt umgezogen ist, fühlt sich der Junge ein wenig einsam. Ohne Freunde, ohne die grünen Wiesen und das weite Land. Doch eines Tages entdeckt Anton auf der Straße einen einsamen Hund mit einer roten Leine. Auf der Hundemarke am Halsband steht der Name „Stups“. Und da Anton niemanden entdecken kann, zu dem Stups gehört, verbringt er mit dem Hund erst einmal einige Stunden, ehe er ihn abends mit zu sich nach Hause nimmt.

Der nächste Tag verläuft ähnlich wie der erste, die beiden verbringen viel Zeit miteinander. Doch gegen abend wird Stups traurig, als wenn er jemanden vermisst. Anton merkt, dass er Stups helfen muss, in sein richtiges Zuhause zurück zu kehren. Also bastelt er Steckbriefe und verteilt sie überall in der Nachbarschaft, doch ohne Erfolg. Niemand meldet sich bei ihm. Bis Stups plötzlich eines Morgens beim Gassigehen schneller wird und auf ein trauriges Mädchen zustürzt!

Eine warmherzige Bilderbuch-Geschichte über Einsamkeit und Freundschaft, mit großformatigen, ausdrucksstarken Bildern.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s