Iona Grey: Als unsere Herzen fliegen lernten

grey_als_unsere_herzen_fliegen_lerntenAls die junge Engländerin Stella 1942 heiratet, glaubt sie, endlich eine Heimat gefunden zu haben. Als Waisenkind aufgewachsen, musste sie schon immer auf eigenen Beinen stehen und ohne Familie auskommen. Doch die Ehe mit dem um einige Jahre älteren Charles Thorne verläuft von Anfang sehr lieblos, es scheint sich für Charles eher um ein Alibi zu handeln. Zufällig lernt Stella in einer zerbombten Kirche den amerikanischen Piloten Dan Roginski kennen und bald auch lieben. Anfangs schreiben sie sich Briefe, lernen sich dabei immer besser kennen, und irgendwann werden sie ein Liebespaar, planen eine gemeinsame Zukunft. Doch dann kommt Dan von einem Einsatz nicht zurück, während Stellas Mann Charles wiederum verwundet von der Front heimkehrt…

Knapp 70 Jahre später rettet sich die junge Sängerin Jess vor ihrem gewalttätigen Freund in ein leerstehendes Haus. Beim Erkunden des Hauses entdeckt sie alte Briefe. Briefe, die Jess nacheinander liest und die von einer großen Liebe handeln. Der neueste Brief, der gerade erst im Briefkasten gelandet ist und an eine S. Thorne adressiert wurde, ist besonders eindringlich und spricht die Hoffnung auf ein baldiges Wiedersehen aus. Jess ist vollkommen fasziniert, beginnt damit, Recherchen anzustellen und nimmt Kontakt zu dem Absender auf. In den Mails, die sie mit dem alten Mann austauscht, erfährt sie, dass er sterbenskrank ist und noch ein einziges Mal seine große Liebe treffen möchte. Schafft es Jess, die Frau aus den briefen aufzutreiben? Lebt sie überhaupt noch?

Eine wunderbare Liebesgeschichte, die mitfiebern, mitleiden und mitfreuen lässt.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s