Dirk Hennig: Igel Ignatz und das Möp

Hennig_Igel_Ignatz_und_das_MöpEin Fuchs hat mitten in der Nacht ein Ei geklaut, doch leider stolpert er, verliert das Ei, welches direkt bis vor Ignatz Igel’s Tür rollt. Durch den Zusammenstoß platzt die Eierschale und Ignatz sieht sich plötzlich einem seltsamen Wesen gegenüber: einem Tier mit klitzekleinen Flügeln, grauem Flaum und schwarzem Kopf.

Am nächsten Morgen schnappt sich Ignatz das geschlüpfte und gefiederte Tier und macht sich mit ihm gemeinsam auf die Suche nach dessen Eltern. Das Möp, wie Ignatz es nennt, da es immerzu diesen Laut von sich gibt, soll laut Felix Frosch ein Pinguin sein. Doch wo findet man überhaupt Pinguine? Auch darauf weiß Felix Frosch die Antwort: im Zoo. Und so beginnt eine aufregende Reise über Äste und durch Maulwurfsgänge, bis Ignatz und Möp endlich im Zoo landen. Allerdings treffen sie hier auf ziemlich viele Pinguine. Ob sie zwischen denen überhaupt Möps Eltern entdecken?

Ein wunderbarer Bilderbuchspaß, bei dem Kinder die Wege von Ignatz und Möp durch Labyrinthe mitverfolgen können. Und nebenbei noch so mancherlei zum Entdecken haben!

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s