Lauren Willig: Die fremde Schwester

Willig_Die_fremde_SchwesterEngland, 1927: nachdem ihre Mutter gestorben ist, muss Rachel das Cottage räumen. Dabei fällt ihr ein Zeitungsartikel in die Hand, auf dem ihr Vater zu sehen ist. Ihr Vater, von dem sie über 20 Jahre geglaubt hat, dass er schon lange tot ist…

Rachel war gerade mal vier Jahre alt, als ihr Vater, ein Botaniker, auf einer seiner Reisen erkrankt und gestorben ist. Zumindest wurde es ihr all die Jahre so erzählt. Nun muss sie erfahren, dass ihr Vater der Graf von Ardmore ist, außerdem gibt es da noch ihre Halbgeschwister: Olivia und Jicksy. Ihre eigene Mutter kann sie zu diesem Thema leider nicht mehr befragen, aber Rachel möchte Antworten. Gemeinsam mit dem Klatschreporter Simon Montfort verschafft sich Rachel unter falschem Namen Zugang zur Londoner Adelswelt. Als Simons Cousine Vera Merton bewegt sie sich bald schon in den besseren Kreisen und wird auch mit Olivia bekannt gemacht. Über ihre Halbschwester versucht Rachel nun, ihrem Vater näher zu kommen, um zu erfahren, warum er sie und ihre Mutter damals verlassen hat. Allerdings gestaltet sich die Wahrheitssuche gar nicht so einfach…

Ein fesselnder historischer Familienroman, dessen Protagonistin mutige und ungewöhnliche Wege geht, um Antworten zu finden.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s