Guillaume Musso: Nacht im Central Park

Morgens um 8 Uhr im New Yorker Central Park: die Pariser Polizistin Alice erwacht neben einem Mann auf einer Parkbank. Mit Handschellen an diesen gefesselt. Ohne Erinnerung, wie sie nach New York gekommen ist, noch wer der Mann neben ihr ist…

Musso_Nacht_im_Central_ParkEr stellt sich ihr als Gabriel, Jazzpianist aus Dublin, vor. Und beide erzählen sich gegenseitig, dass sie am Vorabend noch in Paris bzw. Dublin unterwegs waren. Doch wie sind sie innerhalb weniger Stunden nach New York gekommen, und wieso sind sie aneinander gekettet? Die beiden versuchen, hinter dieses Geheimnis zu kommen, wobei ihre Suche sie auf die Spur eines Serienmörders stößt, den Alice wenige Jahre zuvor in Frankreich gejagt hat. Und der eigentlich tot sein sollte. Damals hatte dieser Mörder versucht, Alice umzubringen. Hat er etwa überlebt und ist erneut hinter ihr her? Und dann sind da noch die kleinen Unstimmigkeiten, die Alice an Gabriel feststellt. Welches Geheimnis verbirgt dieser vor ihr?

Eine unglaubliche Spurensuche, die mit einem äußerst überraschenden Ende aufwartet. Guillaume Musso versteht es erneut, seine Leser mit dieser Geschichte in den Bann zu ziehen.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s