Melinda Taub: Romeos Schatten

Taub_Romeos_SchattenRomeo und Julia sind gerade erst beerdigt, als die Familien Capulet und Montague ihre Trauer ablegen und sich erneut bekämpfen. Doch der Fürst von Verona will dem ewigen Kampf der beiden Familien endlich ein Ende setzen und schlägt eine Ehe zwischen Rosalinde (einer Cousine von Julia) und Benvolio (dem Vetter Romeos) vor.

Doch die beiden Ausgewählten sind davon alles andere als begeistert. Rosalinde hat genug von Verona und den zerstrittenen Familien und zieht eher ein Leben als Nonne vor als eine arrangierte Ehe einzugehen. Und für Benvolio ist Rosalinde diejenige, die den Tod Romeos zu verantworten hat, denn immerhin hat Romeo ihr zuerst den Hof gemacht, bevor er sich, bei Rosalinde abgeblitzt, Julia zugewandt hat. Doch der Fürst lässt nicht locker.

Da geschehen erneut Morde zwischen den Familien, und alles scheint darauf hinzuweisen, dass zumindest bei einem Fall Benvolio der Übeltäter ist. Er sucht Rosalinde auf, um mit ihr gemeinsam seine Unschuld zu beweisen, und die beiden fliehen in der Nacht aus Verona zu Benvolios altem Lehrer, dem Mönch Lorenzo. Doch für die Capulets sieht es so aus, als hätte Benvolio Rosalinde entführt und so veranlasst der Fürst, nach Benvolio suchen zu lassen, um ihn der Entführung und eventuell der Schändung Rosalindes anzuklagen und zu verurteilen.

Eine äußerst gelungene Fortsetzung zu Shakespeares Romeo und Julia, die das Leben nach dem Tod der beiden Liebenden aufzeigt, Intrigen und Machtkämpfe bestimmen die Wochen danach in Verona.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s