Torben Kuhlmann: Maulwurfstadt

Kuhlmann-MaulwurfstadtAm Anfang ist da die grüne Wiese. Mit nur einem Maulwurfshügel. Und nur einem Maulwurf. Doch dieser blieb nicht lange allein…

Nach und nach ziehen weitere Maulwürfe zu ihm, bauen sich ihre eigenen Räume, und buddeln sich dafür auch immer tiefer in die Erde. Bis sogar nach einiger Zeit eine regelrechte Maulwurfs-Weltstadt entsteht. Mit eigener Straßenbahn, zahllosen Arbeitern, Elektrizität und vielen weiteren technischen Errungenschaften. Und mehrere Generationen später ist aus der großen grünen Wiese eine schreckliche braune Einöde geworden, mit Fördertürmen und Schornsteinen… doch ein kleines Stückchen Grünfläche haben die Maulwürfe übrig gelassen, zum Schutz vor weiterer Vernichtung eingezäunt!

Ein ausdrucksstarkes Bilderbuch, das fast völlig ohne Worte auskommt und jeden – ob klein oder groß – zum genauen Hinschauen einlädt. Die Maulwürfe spiegeln das beginnende Industriezeitalter mit seinen technischen Wunderwerken wie Telefon, Straßenbahn und Grammophon wieder und zeigen Fluch und Segen dieser echnischer Errungenschaften für eine Gesellschaft auf!

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s