Kristina Günak: Verliebt noch mal

Die 27jährige Thea führt seit einiger Zeit ihre eigene Physiotherapie-Praxis in einem alten Fachwerkhaus in Hameln. Mit den anderen drei Mietern versteht sie sich sehr gut, weshalb sie sich auch alle zusammenschließen, als ihr Vermieter aus heiterem Himmel das Haus an einen Investor verkaufen möchte.

Zusätzlich zu dem Stress mit dem Hausverkauf nervt auch noch Theas Oma, denn die hat in einem ihrer letzten Träume gesehen, dass Thea geheiratet hat. Dabei hat Thea seit drei Jahren keinen Freund mehr, und glaubt, dass sie ohne einen Mann eh besser durchs Leben kommt. Doch ihre Oma rät ihr, nach einem blonden Mann Ausschau zu halten. Und Thea sieht tatsächlich plötzlich viele blonde Männer – jedoch ohne irgendetwas dabei zu empfinden… Derjenige, bei dem ihre Hormone tatsächlich verrückt spielen, ist allerdings dunkelhaarig und einer ihrer Nachbarn im Fachwerkhaus. Kann sich ihre Oma vielleicht im Traum getäuscht haben? Doch zuallererst muss das Problem mit dem Investor angegangen werden!

Eine kurzweilige Geschichte, die sich wunderbar weglesen lässt, voller Situationskomik und chaotischen Erlebnissen.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s