Michael Peinkofer: Gryphony – Im Bann des Greifen

Melody ist eine Außenseiterin, ihre Eltern leben nicht mehr und sie wächst bei ihrer Granny auf Arran, einer kleinen Insel, auf. Nachdem Melody selbst an ihrem Geburtstag mal wieder in der Schule von ihrer ärgsten Widersacherin Ashley geärgert wird, rennt sie weg. Der Antiquitätenladen von Mr. Clue taucht bei ihrer Flucht wie ein Rettungsring vor ihr auf und Melody flüchtet sich in das Geschäft. Nach kurzer Verschnaufpause fordert sie Mr. Clue auf, sich im Laden umzusehen und sich etwas zum Geburtstag auszusuchen. Melody fällt die Auswahl gar nicht so leicht, doch dann entdeckt sie etwas, zu dem sie sich sofort hingezogen fühlt: ein Ring mit einem türkisblauen Stein.

Peinkofer-Gryphony-Im-Bann-des-GreifenDieser Ring scheint eine ganz eigene Kraft zu besitzen, denn er leuchtet plötzlich nachts und draußen in den Hügeln erscheint ein weiteres Leuchten – genau bei den Überresten des keltischen Steinkreises. Melody ist ganz aufgeregt und erzählt es gleich am nächsten Tag ihrem einzigen Freund Roddy. Gemeinsam beschließen die beiden, diesem Leuchten auf den Grund zu gehen und machen sich nachts zum Steinkreis auf. Dort finden sie etwas, das wie ein versteinertes Ei aussieht. Melody nimmt es mit zu sich nach Hause und legt es ins Regal.

Am nächsten Tag, als Melody von der Schule kommt, liegt das Ei jedoch nicht mehr dort. Stattdessen befinden sich dort mehrere Scherben… und Melody erkennt, dass das Ei keinesfalls versteinert war, sondern dass etwas daraus geschlüpft ist. Ein Etwas, dass halb Löwe, halb Adler zu sein scheint… Mr. Clue, den Melody und Roddy um Hilfe bitten, macht den beiden klar, dass es sich um einen Greifen handelt, ein fantastisches Wesen, welches es eigentlich nicht mehr geben dürfte. Agravain, wie sie den kleinen Greifen nennen, wächst rasend schnell und lernt, sich mit Melody per Gedanken zu verständigen. Doch je größer Agravain wird, umso schwieriger wird es, ihn zu verstecken. Und da tauchen plötzlich finstere Gestalten auf, die zu einem dunklen Orden gehören…

Ein gelungener Auftaktband einer neuen Kinderbuchreihe, die abenteuerlich und geheimnisvoll ist und mit zwei wunderbaren Protagonisten aufwartet.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s