Liz Trenow: Die vergessenen Worte

Die 38jährige Caroline entdeckt während eines Besuchs bei ihrer Mutter einen alten handgefertigten Quilt auf dem Dachboden. Doch weder ihre Mutter noch ihre Großmutter haben diesen Quilt hergestellt, und leider kann sich Carolines Mutter, die zunehmend an Demenz leidet, auch nicht an die Näherin erinnern. Doch Caroline ist fasziniert von diesem Familienerbstück und zeigt ihn ihrer Freundin Jo, die sich mit Stoffen auskennt. Und Jo entdeckt, dass ein Teil des Quilts aus äußerst seltenen Stoffen besteht. Stoffe, die einst für eine königliche Hochzeit hergestellt wurden. Caroline möchte nun unbedingt hinter das Geheimnis des Quilts und seiner Näherin kommen.

Trenow_Die_vergessenen_WorteHundert Jahre zuvor beginnt das Waisenmädchen Maria Romano in einem großen vornehmen Haus eine Tätigkeit als Näherin. Gemeinsam mit Nora, einer weiteren Näherin, verbringt sie ihre Tage im Nähzimmer mit Ausbessern und Flicken von allem, was im Haushalt anfällt. Erst mehrere Wochen nach ihrer Ankunft in diesem Haus bemerken Nora und Maria, dass sie sich im Buckingham Palast befinden und sie somit im Dienste der Königin von England stehen. Doch damit nicht genug, Marias Nähtalent sorgt dafür, dass sie heimlich kleine Änderungen an der Garderobe des Prinzen vornehmen darf. Bei dem Prinzen und Thronfolger, für den sie so schwärmt. Und der Maria fortan noch einige Male zu sich ruft. Doch dann wird Maria schwanger, und kurz vor der Geburt wird sie abgeschoben. In eine Nervenheilanstalt, wie sich leider herausstellt, und wo Maria ihr Kind zur Welt bringt. Ein Kind, das ihr direkt nach der Geburt weggenommen wird mit der Begründung, es handele sich um eine Totgeburt. Maria hingegen kommt erst nach über 30 Jahren aus dieser Nervenheilanstalt wieder heraus…

Ein berührender und faszinierender Roman, der in zwei Erzählsträngen abwechselnd aus Marias und Carolines Perspektive berichtet.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s