Wieslander/Nordqvist: Mama Muh geht schwimmen

Mama Muh geht schwimmenMama Muh und Krähe in ihrem mittlerweile 9. Abenteuer – und sie können uns immer wieder neu begeistern!

Mama Muh geht mit Lina, der Bauerstochter, zum Schwimmen ins nächstgelegene Hallenbad. Dort gefällt es der Kuh besonders gut, sie kann rutschen und planschen, im Babybecken ausruhen und dann auch noch ind er Sauna schwitzen. Als Lina Mama Muh eine Tafel mit Schwimmabzeichen zeigt, ist Mama Muh hin und weg. Denn diese Schwimmabzeichen gefallen ihr richtig gut, besonders der Goldfisch hat es ihr angetan. Dafür muss Mama Muh auch nur 25 Meter weit schwimmen und einen Kopfsprung vom Beckenrand machen!

Als die Kuh zurück auf dem Bauernhof ist, zeigt sie der Krähe ihre neue Errungenschaft. Doch diese wirkt irgendwie niedergeschlagen und freut sich gar nicht mit Mama Muh über den Goldfisch… Ist die Krähe etwa traurig, weil sie selbst nicht schwimmen kann? Wie gut, dass Lina eine besonders gute Idee hat!

Erneut ein herrlich schräger Bilderbuchspaß über die zwei ungleichen Freundinnen Mama Muh und Krähe, der seine kleinen Leser sicher begeistern wird.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s