Coolman war in Lauenburg!

Bertram Schulmeyer Bücherei LauenburgNaja, wenn man’s genau nimmt, waren Rüdiger Bertram und Heribert Schulmeyer in Lauenburg, aber sie haben Coolman für knapp 80 Fünftklässler lebendig werden lassen!

Und dieser Coolman hat es ja faustdick hinter den Ohren. Kai, der einzige, der Coolman sehen und hören kann, ist jedenfalls recht schlecht damit beraten, die Ideen seines unsichtbaren Freundes zu befolgen. Denn Kai stolpert deswegen von einem dicken Fettnäpfchen ins nächste… Das Autoren-/Illustratoren-Duo Bertram und Schulmeyer fesselte die Anwesenden von Anfang an mit actionreichen Szenen, mit peinlichen Situationen, mit umwerfend lustigen Momenten. Urkomisch, was Kai dank Coolman so alles durchstehen muss, angefangen davon, wie man einem Mädchen Komplimente macht, wie man mit einem Bürgermeister Small Talk hält bis hin zu dem Moment, wo Kais Schauspieler-Eltern nackt auf der Bühne stehen… Wobei, bei letzterem war nicht Coolman Schuld, sondern der Regisseur des Theaterstücks!

Als Krönung gab es für die Fünftklässler noch ein Kapitel aus der neuen Reihe der beiden: Die Jungs vom S.W.A.P.! Und im ersten Kapitel kommt eine explodierende Ravioli-Dose vor. Ein Grund für Rüdiger Bertram, unter den Schülern eine Ravioli-Dose dafür auszuloben, wer die beste Übersetzung für S.W.A.P. nennen konnte.

Während Rüdiger Bertram engagiert und begeisternd vorlas, brachte Heribert Schulmeyer einige Szenen aus beiden Büchern „mal eben“ zu Papier, von den Schülern ehrfurchtsvoll dabei beobachtet. Ein Kommentar lautete dann auch: der ist aber schnell! Und jede der Schulklassen durfte sich zum Abschluss Autogrammkarten abholen und eine Original Schulmeyer-Zeichnung für den Klassenraum mitnehmen.

Ach ja, das dürfen wir auch nicht vergessen: Rüdiger Bertram hat einige Sätze aus Coolman und ich nicht nur aus dem deutschen Exemplar vorgelesen, sondern auch die Google-Übersetzung aus dem spanischen Buch. Also quasi die Zurück-Übersetzung. Und das Satz-Kauderwelsch, das dabei entstanden ist, war der Knaller schlechthin! Hätte es Tische gegeben, so hätten die Kinder vor Lachen darunter gelegen…

Es war eine rundum gelungene, urkomische und großartige Lesung, die allen Beteiligten viel Spaß bereitet hat! Besten Dank dafür!!!

Bertram Schulmeyer Bücherei Lauenburg Bertram Schulmeyer Bücherei Lauenburg Bertram Schulmeyer Bücherei Lauenburg Bertram Schulmeyer Bücherei Lauenburg Bertram Schulmeyer Bücherei Lauenburg Bertram Schulmeyer Bücherei Lauenburg

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s