Beatriz Williams: Im Herzen des Sturms

1938: Wie in jedem Jahr verbringt Lily Dane auch jetzt wieder den Sommer in dem kleinen Ort Seaview, wo ihre Familie ein Haus direkt am Strand besitzt. Sie kümmert sich um ihre kleine Schwester Kiki und verbringt die Tage am Strand. Da erfährt sie, dass ihre alte Freundin Budgie ebenfalls nach Seaview kommen wird. Zusammen mit ihrem frisch angetrauten Ehemann Nick möchte Budgie das alte Strandhaus ihrer Eltern renovieren, während sie den Sommer in Seaview verbringt. Ausgerechnet Nick, der Mann, der sieben Jahre zuvor Lilys große Liebe war.

Williams-Im-Herzen-des-SturmsIm Oktober 1931 lernte Lily Nick während eines Football-Spieles kennen, und die beiden verliebten sich ineinander. Diese Liebe hielten die beiden jedoch längere Zeit geheim – sie befürchteten, dass die Tatsache, dass Nicks Vater ein Jude war, bei Lilys Eltern ablehnend aufgenommen würde. In der Silvesternacht beschlossen die beiden, durchzubrennen und heimlich zu heiraten, doch dann erlitt Lilys Vater einen Schlaganfall. Und Lily gab sich die Schuld daran, weshalb sie Nick den Verlobungsring zurückschickte. Dieser verließ kurz darauf die Staaten und ging nach Frankreich, wo er die nächsten Jahre verbrachte.

Nun also ist Nick zurück, doch nicht mehr ungebunden, sondern ausgerechnet mit Budgie, der leichtfertigen Freundin verheiratet. Lily ist wie vor den Kopf geschlagen, sie liebt Nick nach wie vor. Die einstigen Liebenden laufen sich immer wieder über den Weg, was ausgerechnet noch durch Budgie forciert wird. Diese scheint es darauf anzulegen, Lily ihren Verlust stets aufs Neue vorzuführen. Eine unangenehme Zeit für alle, zumal da auch noch die knapp sechsjährige Kiki ist, über deren Existenz ein großes Geheimnis liegt.

Eine mitreißende Liebesgeschichte, die im Wechsel die beiden verhängnisvollen Jahre beschreibt. Ein Roman über Skandale und Geheimnisse in den Dreißigerjahren des 20. Jahrhunderts.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s