Heinrich Thies: Hilferuf aus dem Folterkeller

Kommenden Dienstag haben wir Heinrich Thies bei uns zu Gast, der sein Buch Hilferuf aus dem Folterkeller vorstellen wird.

Heinrich ThiesVor 22 Jahren erschütterte ein Leichenfund im kleinen Dorf Basedow bei Lauenburg ganz Deutschland: in dem Garten einer Ferienhaussiedlung wurden in einem Säurefass die sterblichen Überreste einer zuvor gefolterten Frau gefunden, ein weiteres Säurefass mit einer Frauenleiche konnte auf dem Hamburger Grundstück des mutmaßlichen Täters sichergestellt werden. Beide Frauen wurden zuvor vom Täter dazu gezwungen, Briefe an ihre Angehörigen zu schreiben, in denen sie mitzuteilen hatten, dass sie ein neues Leben beginnen wollten. Der Täter selbst war in Basedow und Umgebung als netter Nachbar bekannt, als Stimmungskanone bei Dorffesten, ein gern gesehener Mensch.

Der Journalist und Schriftsteller Heinrich Thies hat sich in den sogenannten Säurefassmorden auf Spurensuche begeben, die Ereignisse nachgezeichnet und die Hintergründe beleuchtet. Das Sachbuch enthält Gespräche mit Polizeibeamten und Juristen wie auch mit Angehörigen der Opfer und Nachbarn des Täters sowie diverse Dokumente. Heinrich Thies wird ausgewählte Passagen lesen, über seine Recherchen berichten und sich Zeit für Fragen nehmen.

Die Veranstaltung startet am Dienstag, 4.11. um 19:30 Uhr in der Bücherei, Karten zum Preis von 5 Euro sind in der Bücherei bzw. an der Abendkasse erhältlich.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s