Lena Hach: Kawasaki hält alle in Atem

Hubertus Nussbaum ist ein alter Einbrödler, er hat gerne seine Ruhe – und er ist Bibliothekar. Doch als ihn seine Zwillingsschwester Sasa plötzlich unerwartet für eine Stunde in der Bibliothek besucht, ist es um seine Ruhe geschehen. Denn Sasa riecht nach Kürbis, und Kürbis ist etwas, was sie abgrundtief verabscheut. Hubertus vermutet das einzig Naheliegende: Sasa muss in seinem Garten in der Kleingartenkolonie gewesen sein…

Hach-Kawasaki-hält-alle-in-AtemSo schnell wie möglich beendet Hubertus seinen Arbeitstag und radelt in Rekordzeit zur Kleingartenkolonie – und dort, in seiner Laube, stößt er auf ein Monster. Naja, nicht so ganz ein Monster, wie Hubertus beim zweiten Blick bemerkt. Vielmehr hat er einen Koalabären vor sich, den Sasa dort für einige Tage untergebracht hat. Ein Telefonat mit seiner Schwester macht Hubertus deutlich, dass er sich bis zu Sasas Rückkehr um diesen kleinen Kerl kümmern soll. Gar nicht so einfach, wie er schnell feststellt, denn Kawasaki, wie dieses putzige Wesen heißt, langweilt sich schnell allein in Hubertus Wohnung, während dieser arbeiten geht. Und dann ist da noch die Frage nach dem richtigen Futter für Kawasaki. Hubertus besucht mit Kawasaki, den er unter seinem Mantel versteckt, den botanischen Garten, damit der Koala an Eukalyptusblätter kommt, doch der Ausflug endet im Chaos. Kawasaki wird geschnappt und in den Zoo gebracht. Wie kann Hubertus bloß den Koala befreien? Gut, dass es da noch das Nachbarsmädchen Elli gibt.

Ein temporeiches Kinderbuch über einen etwas schrulligen Menschen, der plötzlich mit anderen Menschen reden und zusammenarbeiten muss, um einen kleinen Koala zu retten.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s