Mia Salberg: Gegen die Gezeiten

Salberg-Gegen-die-GezeitenNach dem Tod ihrer Mutter wird die 15jährige Ella zu ihren Verwandten auf die kleine schottische Insel Burron geschickt, wo sie ihr Asthma auskurieren soll. Eine Riesenumstellung für den Londoner Teenager, zumal sie ihre Verwandten, Tante Sarah und Onkel George, bislang noch nie getroffen hat.

Schnell merkt Ella, dass die Burroner ein eigenartiges und verschlossenes Völkchen sind, einzig die zugereiste Ärztin Dorothy Hartwich scheint einigermaßen normal zu sein. Und dann ist da noch Luke, ein junger Schiffer, zu dem Ella Vertrauen fasst. Trotzdem fühlt sie sich auf Burron, immerhin der Heimatinsel ihrer verstorbenen Mutter, nicht willkommen. Ella vermutet, dass es mit dem Weggang ihrer Mutter zu tun hat, doch keiner verrät ihr Genaueres. Dann entdeckt Ella im Heimatmuseum eine Inschrift über einer der Türen, die für andere (zugereiste) Menschen nicht sichtbar ist, wird von einem wunderlichen Einwohner mit ihrer Mutter verwechselt und stößt auf ein uraltes Geheimnis, das mit dem Fortgang ihrer Mutter zu tun hat. Erst als ein Sturm aufzieht, findet Ella ihren Platz inmitten der Inselbewohner.

Ein Jugendbuch-Mix aus Mythologie, Fantasy, Abenteuer und Liebe, der sicher viele Leserinnen begeistern wird!

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s