Guillaume Musso: Vielleicht morgen

Der junge Harvard-Professor Matthew hat seine Frau vor mittlerweile einem Jahr durch einen Verkehrsunfall verloren. Doch der Schmerz sitzt nach wie vor sehr tief. Doch als er auf einem Straßenflohmarkt ein altes Laptop entdeckt, wird sein Leben grundlegend verändert.

Musso-Vielleicht-morgenDieses Laptop hat der New Yorker Sommelière Emma gehört, und entgegen den Aussagen des Verkäufers befinden sich noch einige Urlaubsfotos auf diesem Gerät. Da jedes Foto mit einer Email-Adresse versehen ist, hat Matt die Möglichkeit, die Vorbesitzerin des Laptops anzuschreiben, bevor er die Fotos einfach löscht. Diese erste Anfrage von Matt ist der Beginn eines Mailaustausches zwischen ihm und Emma, der in einer Verabredung zum Essen am nächsten Abend gipfelt. Voller Vorfreude machen sich beide in das New Yorker Restaurant Number 5 auf, doch der Abend ended in einer unvorhergesehenen Katastrophe: obwohl sie im selben Restaurant sitzen, treffen sie nicht aufeinander…

Zurück in Boston entdeckt Matt eine Mail von Emma, die sie ihm vom Smartphone aus geschrieben, die er aber in New York nicht erhalten hat. Doch nicht der Vorwurf, dass er nicht aufgetaucht ist, bringt ihn aus der Fassung, sondern die Entdeckung, dass Emmas Mail als Datum ein anderes Jahr anzeigt. Matt lebt im Jahr 2011, Emma hingegen im Jahr 2010. Wie können die beiden dann überhaupt miteinander kommunizieren?

Matt arrangiert sich schnell mit dieser unglaublichen Situation, Emma hingegen kann es nicht fassen. Es braucht einige Anläufe, bis Matt sie überzeugen kann, dass er tatsächlich aus der Zukunft kommt. Und er sieht seine Chance gekommen, mit Emmas Hilfe den Autounfall seiner Frau im Jahr zuvor zu verhindern. Doch kann er Emma überreden, ihm zu helfen?

Eine faszinierende Liebesgeschichte, die Raum und Zeit überwindet, eine raffinierte Handlung, die von Anfang bis Ende ihren Spannungsbogen hält.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s