Corina Bomann: Die Jasminschwestern

Bomann-Die-JasminschwesternMelanie ist glücklich mit ihrem Leben: sie hat einen interessanten Beruf als Modefotografin, der sie rund um die Welt führt, und ihre Hochzeit mit Robert steht kurz bevor. Da erhält sie kurz nach einer Rückkehr aus Vietnam die Nachricht, dass Robert verunglückt ist und im Koma liegt.

Auch vier Monate nach dem Unglück ist keine Besserung von Roberts Zustand in Sicht und Melanie steht kurz vor dem Zusammenbruch. Zur Erholung fährt sie zu ihren Großmüttern aufs Land, wo die beiden, Urgroßmutter Hanna und Großmutter Marie, ein Modemuseum betreiben. Dort angekommen versucht Melanie auszuspannen und beginnt in Hannas Auftrag damit, den Dachboden ein wenig aufzuräumen. Dabei stolpert sie über ein altes Foto und eine Geschichte, die sie Hanna wenig später zeigt. Und Hanna spürt, dass es an der Zeit ist, ihrer Urenkelin ihre Herkunft und ihre eigene Lebensgeschichte zu erzählen, die ins Vietnam des frühen 20. Jahrhunderts führt.

In Rückblenden erfährt der Leser alles über Hannas Schicksalsschläge, ihre Reise von Saigon nach Hamburg und Berlin, weiter nach Paris und wieder zurück nach Berlin. Zugleich wird offenbar, was wirklich im Leben zählt und das nach schweren Zeiten auch wieder glückliche Momente kommen.

Der neue Roman von Corina Bomann über zwei starke und ungewöhnliche Frauen, der nun auch bei uns im Bestand zu finden ist.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s