Vanessa Walder: Das wilde Määäh

Walder-Das-wilde-MaaahEines Abends erleben die Waldtiere, wie ein Zweibeiner in den Wald kommt, ein Bündel in einem hohlen Baumstamm versteckt und wieder verschwindet. Kurz darauf ertönt ein klägliches „Määääähäääääähääää“ aus der Höhle…

Verdutzt versammeln sich die neugierigen Waldtiere um den Baumstamm und überlegen, was es mit dem kleinen Wesen da drinnen auf sich hat. Ist es Futter? Oder ist es giftig? Es scheint zumindest zu keinem der Waldtiere zu gehören. Doch dann stößt die Wölfin Rhea mit ihren drei Welpen zu der kleinen Versammlung und ab da passiert etwas sehr Merkwürdiges: das kleine Wesen im Baumstumpf reckt sich, leckt der Wölfin über die Nase und diese erhebt sogleich Anspruch auf das unbekannte Tier. Denn es kann sich hier nur um einen Wolf handeln, der sie soeben mit dem Wolfsgruß gegrüßt hat – obwohl er mit seinem schwarzen und lockigen Fell so ganz anders ausschaut als ihre eigenen Welpen.

Ham, wie er nun von seiner neuen Mutter Rhea und seinen Geschwistern Feder, Wolke und Brise genannt wird, wächst somit als Familienmitglied im Wolfsrudel auf. Allerdings stellt er schnell fest, dass er keine spitzen Zähne hat, dass er lieber Vegetarier ist und dass er die Jagd nicht ausstehen kann. Und dann hat er mit Flöckchen auch noch einen Rehbock zum Freund, der in den Augen seiner Geschwister eigentlich Beute ist. Doch dann passiert etwas, was Ham klarmacht, dass er kein Wolf ist, und was in ihm den Wunsch erweckt, sich auf die Suche nach seinen eigentlichen Eltern zu machen. Heimlich macht er sich auf den Weg, den Wald zu verlassen und die Menschensiedlung aufzusuchen, nichtsahnend, dass ihm Flöckchen und Feder leise folgen.

Ein kleiner Wolf auf der abenteuerlichen Suche nach seinen ursprünglichen Wurzeln, die so gar nichts mit einem Wolf zu tun haben. Und die Geschichte einer ungewöhnlichen Freundschaft zwischen Wolf, Reh, Schaf, Bulle, Katze und Hund! Für alle tierliebenden Leser ab 9 Jahren.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s