Monica McInerny: Das Haus am Hyde Park

McInerny-Das-Haus-am-Hyde-ParkDer Tod ihres 20-Monate-alten Sohnes Felix ist für die Australierin Ella unerträglich. Sie gibt ihrem Mann und ihrer Schwester die Schuld an dessen Tod und verlässt nur wenige Wochen nach der Beerdigung ihren Mann Aidan und bricht jeden Kontakt zu ihm ab.

Ella schlägt sich seitdem mit Gelegenheitsjobs durch, als sich ihr Onkel Lucas aus London bei ihr meldet und sie eindringlich zu sich einlädt. Schon in ihrer Kindheit war Onkel Lucas ein Vertrauter für Ella und sie nimmt seine Einladung daher gerne an. Was sie nicht weiß: Lucas hat sich mit Ellas Stiefbruder Charlie verbündet, um Ella aus ihrem Tief zu holen, ihr die Freude am Leben zurück zu bringen und vor allem ein Wiedersehen mit Aidan zwecks Aussprache zu ermöglichen. Doch er hat nicht mit Ellas tiefverwurzelter Schuldzuweisung gegenüber ihrem Mann gerechnet. Briefe und Emails von Aidan bleiben ungelesen, Ella verweigert jeglichen Kontakt. Kann Lucas ihren Schutzpanzer überhaupt knacken und ihr das Glück zurückbringen?

Eine bewegende Geschichte über die Trauer, über eine etwas chaotische Familie, und über die kleinen Glücksmomente.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s